Samsung Galaxy

Der koreanische Hersteller präsentiert ein faltbares Smartphone

Offiziell ist vom Galaxy X keine Rede, hinter den Kulissen sieht es aber anders aus. Vor einem ausgewählten Publikum hat Samsung nämlich das besagte Gerät präsentiert, und es handelt sich tatsächlich um ein faltbares Smartphone. Es besitzt zwei Bildschirme und besteht derzeit nur als Prototyp. Genau diesen haben jedoch ein paar Ausgewählte auf der weltbekannten Consumer Electronics Show (CES) bestaunen dürfen, die Veranstaltung selbst findet übrigens in Las Vegas statt. Stimmen die Aussagen dazu, dann sind die Displays im ausgeklappten Zustand 7,3 Zoll groß. Außerdem lassen sich diese nach beiden Seiten hin falten (also nach innen und außen). Ein sehr ähnliches Konzept gibt es auch schon von ZTE. Das Unternehmen hat diesbezüglich das Axon M im Gepäck, hier sind allerdings die Bildschirme getrennt und es besteht kein einzeln faltbares Display.

Galaxy X: Kommt es erst 2019 auf den Markt?

Glaubt man der Nachrichtenseite ETNews (in Korea vertreten), dann weißt das Galaxy X die Handhabung eines Tablets auf. Es soll auch insgesamt 8 Zoll groß sein und ein OLED-Display besitzen. Die schlechte Nachricht ist allerdings, dass das neuartige Smartphone so schnell nicht in den Handel kommt. Kim Tae-woong, bei Samsung als Bildschirm-Ingenieur tätig, sagte in einem Statement der Korean Herald, dass sich im Moment die randlosen Bildschirme bestens verkaufen. Somit besteht kein Druck und man hat Zeit, bis die Technik wirklich ausgereift ist. Und dies soll erst 2019 der Fall sein. Die gleiche Meinung vertritt auch Chung Won-seok (als Business Analyst tätig). Solange nämlich die Nachfrage bei den randlosen Geräten da ist, möchte Samsung die nächste Karte mit den faltbaren Smartphones noch nicht ausspielen.